SM Urlaub - Gefangenschaft & Drill

Wenn Deine Sklavenseele baumelt, liegst Du zu den Stiefelabsätzen, an einer kurzen Kette Deiner Herrin, der Fürstin...

Mit dem Blick, der tiefer geht, begebe ich mich auf eine Reise in den Abgrund Deine Seele! Ergreife die individuelle Möglichkeit Deiner Entfaltung und ergebe Dich meiner uneingeschränkten Macht!

Diie Kreatur verbringt ihren Aufenthalt in Form einer Kurzreise, eines verlängerten Wochenendes, oder einer Langzeit-Session in Gefangenschaft. Sie steht unter absoluter Kontrolle der Herrin, denn das Nichts begibt sich in die strengen Hände der Fürstin, um der Fürstin zu dienen und blind zu gehorchen. Das Sklavenstück liefert sich bedingsungslos aus. Wo das Sklavenstück nächtigt entscheidet einzig die Fürstin. Es wird im Reitstall, im Kerker oder in einem tiefen Erdloch, bei Wasser und trockenem Brot, beherbergt. Freizeit wird dem Sklaven keine eingeräumt, in dieser muss er Zwangsarbeiten für die Herrin verrichten.

Während der Dauerversklavung auf Zeit, ist der Sklave nackt und wird in Ketten gehalten. Sind die Arbeiten den Sklaven unbefriedigend, so wird er durch das Tragen von SM-Straf-Kleidung, SM-Balletschuhe, KG, Sklaven-Geschirr, Kopf-Geschirr, Halsgeige, Spreizstange, Schandstein, Gewichte, Strafsteine an Nippeln und Hoden, sowie Kugeltragen um die Hand- und Fußgelenke, zu einer besseren Leistung angespornt. Steigerungen bei Nichtbeachtung werden hier nicht aufgeführt, da die Möglichkeit der Fürstin unermesslich sid. 'Bedenke, die Worte der Fürstin sind gewaltig, ihre Taten monumental!