Sklave der geheimen Domina Loge

 

Die geheime Domina Loge ist ein Charakteristikum dessen, was die Fürstin als „Insignum der Macht“ bezeichnet,

Der Sklavenanwärter ist bereit sein Schicksal anzunehmen, mental gebrandmarkt und von tiefschürfenden Geheimritualen in der devoten Seele gekennzeichnet zu werden. Als Femdom Plus Member im abgrundtief schwarzen BDSM Zirkel der Fürstin wird er seine Strafe entgegennehmen.
 
Die Fürstin gewährt vier Optionen einer Mitgliedschaft im Geheimbund des Schwarzen Komitées:

 

Deine Registrierung erfolgt hier!

Die Bezahlung der jeweiligen Femdom Plus Mitgliedschaft erfolgt per Überweisung auf folgendes Konto:

EVO Film UG
Sparkasse Baden-Baden Gaggenau
IBAN DE85 6625 0030 0030 2053 06
BIC SOLADES1BAD

Die Belohnung: Unwiderrufliche Versklavung als persönliches Eigentum der Fürstin!

Durch tadelloses Verhalten kann eine Anwartschaft zum persönlichen Dienen bei der Fürstin, erlangt werden.

Unter den 10 Perfektesten eines jeden Monates, werden 3 Domina Privat-Audienzen zum persönlichen Dienen bei der Fürstin vergeben.
Die Auserwählten werden per E-Mail informiert.

Nur die Besten werden der Fürstin zu Füßen liegen!
 
Bedenke, die Fürstin wird Dich unterdrücken, überwachen und kontrollieren! Immer und überall! Sie fordert uneingeschränkten Gehorsam!

Inadäquates Verhalten wird streng bestraft. Der Aspirant hat sich verschärften Prüfungen zu unterziehen. Er wird gebrochen und nach Belieben geschliffen bis er sich den Machtstrukturen der Absolutheit, der Fürstin, unterwirft.

Den ersten Beweis wird der Anwärter durch den Erwerb einer Femdom Plus Mitgliedschaft zur Aufnahme in den geheimen Domina Zirkel der Fürstin, erbringen.

Nach dem Bittgesuch (der Bestellung) erfolgt die Freischaltung in die geheime Domina Loge, sowie die unverzügliche und virtuelle Inhaftierung in den Sklaven Member Käfig der Fürstin.  

Der Sklave, der nach reiflicher Selbstprüfung als Femdom Plus Mitglied dem
Schwarzen Komitée der Fürstin beitreten möchte, wird ein für alle gleiches Aufnahmeritual durchlaufen.

Wenn mit der Bitte des Aspiranten um Aufnahme in den geheimen SadoMaso Zirkel stattgegeben wird, folgt das Postulat.  Hierbei wird ihm das Arkanprinzip, inklusive der Strafbestimmungen für den Fall einer Übertretung, eingeprägt.

Diese Disziplin ist Bestandteil für den künftigen Verwendungszweck seiner zu erbringenden Dienste.
Des Bewerbers Pflicht besteht darin, sich allen Regeln zu beugen und alle Dienste, gewissenhaft, im Sinne der Herrin, der Fürstin zu verrichten.

Höflichkeit und Ehrerbietigkeit gegenüber der Fürstin und ihrer Geheim-Schwestern sind die obersten Gebote. Der Aspirant muss seine Veranlagung und Ergebenheit fortwährend beweisen. Fehlverhalten wird durch spürbar wirksame Strafen gemaßregelt.
 
Der Verstoß gegen eine Vorschrift, die Verweigerung eines Befehles, sowie die Aufweisung von eigensinnigem Verhalten, führt bestenfalls zu einer Langzeit-Kerker-Inhaftierung und schlimmstenfalls zur sofortigen Disqualifikation der Anwartschaft.